Startseite Wespenarten Artikel Impressum
alles über Wespen von A-Z

Falsche Kuckuckswespe

Informationen zur Wespenart

Falsche Kuckuckswespe Beschreibung:

Die Falsche Kuckuckswespe (Dolichovespula adulterina) gehrt zu der Gattung der Langkopfwespen (Dolichovespula) und zur Familie der Faltenwespen (Vespidae). Damit zhlt sie zu den Echten Wespen (Vespinae). Weibchen erreichen eine Gre zwischen 14 und 17mm. Mnnchen sind mit 12-15mm etwas kleiner. Ihre Stirnplatte besitzt einen Fleck. Der Hinterleib hat variierende gelbe Zeichnungen. Die Mnnchen sind nur durch eine Genitaluntersuchung von anderen Arten der Langkopfwespen zu unterscheiden.

Die Falschen Kuckuckswepsen leben auf den Pyrenen ber Nord- und Mitteleuropa bis nach Japan. Sie besiedeln offene Lebensrume und meiden auch nicht den Kontakt zu Menschen. Zu finden sind sie von Mitte Juni bis Ende August. Jngere Wespen fliegen ab Mitte Juli.

Die Falsche Kuckuckswespe ist der Sozialparasit der Schsischen Wespe. In Nordamerika parasitieren sie allerdings die Dolichovespula arenaria. Die Weibchen suchen nach Wirtsnestern, in welche sie eindringen und sich dort teilnahmslos von den anderen Wespen attackieren lassen. Hierbei dienen ihre Chitinpanzer als Schutz. Es wird vermutet, dass hierbei Pheromone ausgestoen werden.

Lassen die bedrohten Wespen nach und beruhigen sich, ttet die Falsche Kuckuckswespe die Knigin und entfernd ihre Larven und Eier. Die Eier ersetzt sie durch ihre eigenen. Die Arbeiterinnen des Nestes kmmern sich nun um die neu gelegten Eier der Falschen Kuckuckswespe.

Da die Weibchen nur eine kurze Lebenserwartung haben, werden keine neuen Arbeiterinnen ausgebildet. Dadurch haben die Nester meist nur zwei Waben und sind somit recht klein.

Der Stich der Falschen Kuckuckswespe schmerzt nur gering beim Menschen.


Bienenlexikon - Haiarten - Insekten - Schmetterlinge